boot duesseldorf2021Logo-ClassicForum1

Fricke & Dannhus - HD-Yachtbau - Bootsbau in Perfektion

Werbebanner

 

 

 

 

 

 

Werbebanner xetrag2

Das Motto für das „Classic Forum“ der 51. boot in Düsseldorf lautet:

„Classic Forum …..eine Klasse für sich“

Seit 2005 präsentiert sich dieser besondere Stand der boot auf der weltgrössten Messe für den Wassersport.

2020 befindet sich das „Classic Forum“ wieder in Halle 14, jedoch sind die Standnummern diesmal F30 und F20 und H20 (eigentlich dort, wo das CF in den letzten Jahren immer war).

Und das „Classic Forum“ ist nicht umsonst ein Magnet für viele Messebesucher, denn dort finden diese Besucher eine „Oase für die Sinne“ (wie es ein Besucher einmal äusserte).

Wer sein Augenmerk also nicht nur auf moderne Schiffe lenkt und dem, was sonst bei einer solchen Wassersportmesse angeboten wird, der kommt dagegen auf dem „Classic Forum“ wirklich und mehr als voll auf seine Kosten!

Wieder sind es bei uns sehenswerte klassische Schiffe und handwerkliche Fähigkeiten, die gezeigt werden. Maritime Schätze und Raritäten mit zum Teil schon musealem Charakter und schöne Schiffen werden ebenso geboten wie eine umfassende Beratung und Information, wenn ein Besucher/eine Besucherin Fragen zum Schiff oder sonstiger maritimer Art hat. Aber auch das tägliche Programm auf der eigenen Bühne ist angefüllt mit interessanten und lehrreichen Vorträgen, Filmen, Podiums-Diskussionen und Kurz-Kursen. Hinzu kommt die nun schon 9. „Private Maritime Versteigerung“.

Klassischer und traditioneller Schiffbau

Die heutigen Schiffe sind ohne ihre Entwicklung nicht nachzuvollziehen. Darum räsentiert das „Classic Forum“ Jahr für Jahr zahlreiche originale Boote aus
verschiedenen Zeiten (2020 sind es 14 an der Zahl), um eben diese Entwicklung erklärbar zu machen. So werden 2020 z.B. an klassischen Motorbooten eine BoeschAcapulco Sport 590“ von 1984, eine Riva „Super Florida“ von 1958 und eine Riva „Ariston“ aus den 1960ern präsentiert, wobei die beiden Rivas noch ihrer Restaurierung harren. Ausserdem steht ein Rio-Motorboot vom Typ „Espera Ta“ mit dem Baujahr ~1968 zum Bestaunen auf dem „Classic Forum“. – Natürlich sind auch Segelboote zu finden. Mit einem A 22er Schärenkreuzer, aus dem Jahre 1932, dem 30er Binnenkieler von 1925 und einem 22er Schärenkreuzer vom Typ „Mälar“, der 1945 seinen Stapellauf hatte, stehen 3 grosse Segelboote auf der Fläche bei uns. Aber auch kleinere, z.B. Jollen vom Typ „Pirat“ (1959) und „Korsar“ (vor 1966) oder eine „Hansa-Jolle“ (2020), an der vor Ort letzte Arbeiten durchgeführt werden, bieten sich den Besuchern dar. Hinzu kommen 3 Dinghies, (1985, 2001, 2016) wobei eines davon bei uns repariert wird, denn es wurde 2019 von einem „Hebel-auf-den-Tisch-Motorbootfahrer“ im schwedischen Göta-Kanal gerammt. Selbstverständlich ist auch ein Dampfboot (2010) wieder auf dem Stand vertreten.

Handwerkliches Können

Bei den handwerklichen Tätigkeiten - ausser den beiden schon erwähnten Bootsbau-Arbeiten - werden auf dem „Classic Forum“ demonstriert: Modellbau aus Papier (in 1 zu 1250!) und Holz, Marinemalerei, Segelmacherei, Seilerei, FancyWork, Schnitzen von z.B. Galionsfiguren. Zum Teil können Besucher und Besucherinnen über die Kurz-Kurse einen tieferen Einblick in diese handwerklichen Tätigkeiten erhalten, womit das Maritime verständlich gemacht wird. – Und für die ganz jungen Besucher und Besucherinnen haben wir - nach 2011 - die „Kinder-Werft“ wieder in’s Leben gerufen. Zum 2.Male kann dort ein kleines Segelschiff gebaut werden, wobei vorhandene Betreuer/Innen den jungen „Bootsbauern“ ggf. helfend zur Hand gehen können.

Bühnenprogramm

Wie jedes Jahr, so ist das Bühnenprogramm des „Classic Forum“ auch 2020 wieder voll gefüllt. Neben den oben bereits genannten „Kurz-Kursen“ finden unterschiedliche Vorträge zu historischen, traditionellen und klassischen Aspekten statt. Gestaltet wird das Programm von sehr kompetenten Fachleuten bis hin zu ebensolchen Wissenschaftlern. Auch sind dort verschiedene Filme und Bildbeiträge zu sehen. Podiumsdiskussionen zu immer wieder vorhandenen Problemen runden das normale Programm ab.

CF Buehnenprogramm

„Private Maritime Versteigerung“

Eine ganz besondere Veranstaltung des „Classic Forum“ auf der boot ist immer am letzten Samstag (25.01. ab 11.00 Uhr) der Messe die „Private Maritime Versteigerung“, die nun schon zum 9. Male durchgeführt wird. Diese, mit ihrer ausschliesslich maritimen Ausrichtung, dürfte wohl einmalig in wenigstens Deutschland sein. Neben u.a. Schiffsmodellen, verschiedenster maritimer Ausrüstung, Bildern und Gemälden kommen auch 6 der anwesenden Schiffe in Originalgrösse zum Aufruf. Mit einem Startpreis von 120.000 Euro steht dabei das Rio-Motorboot an der Spitze. – Übrigens werden auf dem „Classic Forum“  ausserdem gebrauchte Bücher im Antiquariat zum Verkauf angeboten.

CF Versteigerung

Beratung

Für die wie immer zahlreichen Fragen der Besucher und Besucherinnen steht das äusserst kompetente Team von Mitstreitern und Mitstreiterinnen des „Classic
Forum“
aus ganz Deutschland jederzeit Rede und Antwort. Dabei sind Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft das „A“ und „O“!

Fazit

Allein das „Classic Forum“ der boot in Düsseldorf ist immer einen Besuch der weltgrössten Messe für den Wassersport wert! Und - was uns weitgereiste Besucher bisher mitteilten - gäbe es einen solchen Stand wie das „Classic Forum“ bei keiner anderen Wassersportmesse in der Welt!

– Vorab können Sie zum „Classic Forum“ 2020 unter www.classic-forum.org oder unter www.boot.de das Bühnen-Programm und den Versteigerungskatalog  einsehen

Kommen Sie vorbei = wir freuen uns jedenfalls auf Sie!

Ihr  Logo-ClassicForum1

Werbebanner Olaf Rahardt3

Werbebanner180x360